Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Eine Robbe auf Reisen

Pfingsten 2014: Polen

einerobbeaufreisen

 

 

Pfingsten stand vor der Tür und somit wurde auch das wärmste Pfingstfest seit 50 Jahren prophezeit. An diesem Wochenende wollte man vor der Sommerpause noch eine kleine Ausfahrt mit Theresa machen, wo als erstes eigentlich von Freitag bis Montag Budapest als Hauptziel stand inkl. dem Länderspiel der Ungarn im alten Nepstadion. Am Ende einigte man sich aber auf eine 2 Tagesfahrt an die polnische Grenze.

 

07.06.2014 KS Stilon Gorzow Wilkopolski – SKP Bielawianka Bielawa 1:1

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/GorzowWilkopolskie2_zps2cd70f5a.jpg

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/GorzowWilkopolskie9_zps338cc95e.jpgAm 5000er Stadion gab es Eintrittskarten für 10 Zloty. Man musste sich jetzt den Aufgang hochschlängern, denn an den Geländern waren Querstreben angebracht, was ich so auch noch nicht gesehen habe. Oben warteten dann schon die ersten Kibice die um eine kleine Spende baten. Stilon wurde bekannt durch die Ross Kemp Reportage der BBC und ich hatte Sie schon mal auswärts gesehen bei Polonia Slubice wo sie völlig überzeugten. Durch die bereits weit über 30 Grad gesellte man sich zuerst in den abgesperrten Ausschankbereich, wo man erst einmal ein kühles Tyskie sich genehmigte was man in einem abgesperrten Bereich von 10x10m trinken konnte. Nach wenigen Minuten wurde man auch schon von einem gut trainierten Kibice mit Handschlag begrüßt, nette Jungs, de „Stilon Fighters“. Kurz vor Anpfiff ging man dann zum Braten an die Außenseite der Gegengerade. Das Spiel dem Wetter entsprechend und somit eher zum einschlafen. Auch der kleine Fanblock der heute aus knapp 60 Leuten bestand versuchte das Beste aus der Situation zu machen. Am Ende waren es dann wohl an die 500 Zuschauer und Stilon konnte die Überraschung leider nicht schaffen von Platz 3 auf 1 zu huschen, denn die hatten nur einen Punkt Rückstand zu Sleza Wroclaw.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/GorzowWilkopolskie7_zpse24e3cb3.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/GorzowWilkopolskie_zpsdd7cb485.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/GorzowWilkopolskie3_zps20b1a283.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/GorzowWilkopolskie8_zpsfb0659f3.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/GorzowWilkopolskie6_zpsd7e5a38b.jpg

Nach dem Spiel ging es dann wieder die etwa 2,5km zu Fuß durch die Stadt zum Hotel „Gracja“. Man gönnt sich ja ab und an etwas, so dass es dieses Mal 4-Sterne sein durften für knapp 60€ das Zimmer was von der Ausstattung und dem Service völlig in Ordnung ging. Das Abendessen war auch wirklich spitze und am Ende ließ man den Abend auf dem Balkon des Zimmer noch bei ein paar Ziewic ausklingen.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140607_194017_zpsedcc25e8.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140607_195511_zps3071d4d0.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140607_200904_zpse8ed4fe5.jpg

 

Am Sonntag wollte man eigentlich irgendwo baden gehen, jedoch findet man in diesem Teil des Landes nicht wirklich ein Freibad. Das Ein oder Andere Hallenbad konnte man da schon ausmachen, aber wieso bei so einem Wetter in die Halle gehen. Also nach Alternativen geschaut und die perfekte Idee für dieses Wetter gehabt: der Safari Park in Swierkocin was etwa 20km von Gorzow Wilkopolski entfernt liegt. 30 Zloty kostete der Eintritt pro Person, wo man jedoch eine Autorunde hat, die man beliebig oft fahren kann, und einen Zoobereich dem man zu Fuß ablaufen kann. Wir fuhren 2 Mal die Autorunde, wobei wir viel Glück hatten, denn einige Tiere kamen wirklich direkt ans Auto. Fenster kann man offen lassen, jedoch darf man dort nicht aussteigen, was ja verständlich ist. Im Autobereich gab es etwa 15 Arten von Tieren zu sehen, was völlig ausreicht. Danach konnte man das Auto auf dem Parkplatz abstellen und man hatte noch einen kleinen Zoobereich, den man in etwa mit der doppelten Größe von Bischofswerda vergleichen kann. Am Ende waren die 2 Stunden doch recht schnell rum und die 30 Zloty recht gut investiert.[Bildernachtrag kommt] 

 

08.06.14 UKP Zielona Gora – KP Calisia Kalisz 2:3

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/ZielonaGora_zps89b29e70.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/ZielonaGora4_zps44cd530f.jpgZielona Gora spielte in den vergangen Jahren immer mal wo anders und nicht oft im Stadion Mosir. Ab und An selbst auf dem Nebenplatz des 11000er Grounds. Auf der Homepage wurde aber das Spiel dieses Mal im Stadion ausgeschrieben was eine Fahrt absicherte. Auch hier gab es für die 3. Liga eine Eintrittskarte für 10 Zloty und Theresa kam kostenlos rein. Der ganze Bereich war auch gleich mal abgesperrt und es waren nur 2 Blöcke für die knapp 100 Zuschauer frei gegeben. Ein Versuch auf die Gegengerade zu kommen um ein paar Fotos zu schießen wurde von der Security dankend abgelehnt. Manchmal verstehe ich das Volk echt nicht: bei nicht mal 100 Zuschauern und 80% Anteil der Besucher jenseits der 50 kann man doch alle Bereiche frei geben, aber egal. Bei knapp 34 Grad lagen die beiden freigegebenen Bereiche aber glücklicherweise im Schatten und ein mildes Lüftchen ging auch ab und an. Das Spiel, wie gestern, dementsprechend auch nicht von Klasse gesegnet. Einzige nennenswerte Situation die Verletzung des Gästekeepers kurz vor der Halbzeit was etliche Aufregung brachte. Nach knapp 1,5 Stunden war man dann auch schon wieder zu Hause und stattete dem Pfingstfest in Jiedlitz noch einen kleinen Besuch ab.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/ZielonaGora3_zps64e773fe.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/ZielonaGora6_zpsd7e27835.jpg

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentare