Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Eine Robbe auf Reisen

02.08.-03.08. 2. Liga ruled...

einerobbeaufreisen

Irgendwie verging die Sommerpause doch recht schnell ohne größere Ausflüge durch die WM und doch recht viel Arbeit als gedacht. Ja, ich habe auch das Ein oder Andere Spielchen im TV gesehen, aber meist allein mit der Dame des Herzens auf der Couch der 4 Wände. Ich brauche irgendwie nicht dieses Massenspektakel der ganzen „Ich bin aller 2 Jahre Fußballfan Hippies“, da man doch zu oft auf irgendwelchen Non-League Plätzen dieser Region den wahren Sport Woche für Woche ansieht. Aber jedem das Seine, denn es hängt ja eine riesige Industrie dahinter, worauf genug Leute rein fallen.

Nachdem man die Spieltage von Dynamo gesichtet hat war auch schnell klar, wann man mal eine Ausfahrt anstreben konnte. Harti stellte auch mal fix eine Tour online, die man dann in Absprache etwas modifizierte und auch mit Jenson und Christoph 2 Mitfahrer fand. Am Ende wurde es ein schicker Ausflug mit 5 Zweitligaspielen.

 

02.08.14 MFK OKD Karvina – FK Banik 1909 Most 1:1

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Karvina_zps806771ae.jpg

5:30 traf man sich entspannt an der HTW in Dresden, wobei Christoph schon gegen 3 Uhr in Magdeburg gestartet war und die beiden anderen durch das Freitagsspiel in Prag nicht zu viel Schlaf abbekommen hatten. Meiner einer hatte bereits letztes Jahr schon Karvina noch in Liga 3 beehrt, aber der Ground ist schon einer der besseren in CZE, den man immer mal wieder besuchen kann. Am Stadion wurde man von den 2 Anwesend Polizisten höflichst gebeten den einen von ca. 5 freien Parkplätzen nicht zu benutzen und in einer Seitenstraße zu parken. Muss einer verstehen oder nicht, bzw. damit hatten Sie schon wieder die Anwesenheitspflicht erledigt. Meiner einer tigerte gleich um die Haupttribüne um zu frühstücken. Beim letzten Besuch gab es 3 Klobasagrills, wobei nur einer hinter der Kurve mit Holzkohle bedient wurde. Dies bestätigte sich auch heute wieder und man musste keine vom Gasgrill kredenzen. Die Sonne prasselte nur so herunter, sodass das Shirt bald abgelegt wurde. Vor der Tour machte man schon Witze das die Zuschauerzahl nicht die 4rer Grenze überschreiten würde, was aber schon beim ersten Spiel geknackt wurde. 1126 Zuschauer waren zu Gast, davon sogar 15 Gäste aus dem knapp 500km entfernten Most.

 

02.08.14 MFK Tatran Liptovsky Mikulas - FK Slavoy Trebisov 1:2

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/LiptovksyMikulas_zpsa50bb6bf.jpg

Nun ging es weiter in Richtung Slowakei, wobei man sich für CZE und SLK gleich einmal Monatsvignetten geholt hatte, denn der Ein oder Andere Besuch bzw. Nutzung als Transitland soll im August noch anstehen. Liptovsky Mikulas liegt direkt an der D1 und somit eigentlich schnell erreichbar. Die Stadt hat in etwas 30000m Einwohner mit einem Anteil von 94% Slowaken und 2,3http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/LiptovksyMikulas3_zps681b991f.jpg Prozent Sinti und Roma. Beim befahren etlicher Straßen kam es einem aber so vor, als würde der Anteil der Minderheit bei jedem 2. Liegen. Das Stadion auch etwas versteckt gelegen, aber nach dem Ein oder Anderen Wendemanöver war es dann auch schon gefunden. Eintritt für die 2. slowakische Liga gab es für ganze 1,50€. Ich glaube da bekommt man bei Dynamo im Stadion nur einen Aufkleber aus dem Fanshop. Der Platz hatte einen Graswall ums Areal und eine überdachte Gegengerade, wo sich auch 20 Heimsupporter nieder liesen. Diese hatten auch reichlich Ausdauer und sangen die 90 Minuten Ihr Repertoire rauf und runter. Wir setzten uns ans andere Ende und genossen die Aussicht und den älteren Herren der uns die ganze Zeit das Spiel moderierte und uns versuchte ins Gespräch zu verwickeln. Am Ende schien auch noch ein Herr in Lila Oberteil Gefallen an Jenson gefunden zu haben, der aber irgendwie die Gefühle nicht erwidern konnte oder wollte. Auf nach Poprad, bevor es noch Tränen zum Abschied geben sollte.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/LiptovksyMikulas2_zps1698067d.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/LiptovksyMikulas4_zpsb140cd78.jpg

 

02.08.14 FK Poprad – Partizan Bardejov 2:0

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Poprad_zps046dcd20.jpgNun ging es an den süd-östlichen Rand der Hohen Tatra nach Poprad. Kurz nach der Wende war ich bereits mit meinen Eltern schon mal hier, konnte mich aber vage nur an kleine Details erinnern. Die Stadt hat übrigens den Namen vom anliegenden Fluss der den gleichen Namen hat. Zuerst war nicht ganz sicher ob denn im Stadion am Aquapark gespielt werden würde, denn gute Bekannte durften zuletzt auch mal ein Spiel durch den Umbau auf dem Nebenplatz sehen. Aber als dann auch diverse Meldungen auf der Homepage bekannt gegeben wurden, war das Spiel „save“. Auch hier mal wieder Eintritt für die 2. Liga/Ost ganze 1,50€, wobei die Dame an der Kasse mit 10€ Scheinen schon recht überfordert schien. Auch hier kamen nicht geahnte 1424 Zuschauer, wo viele sich auf der Haupttribüne nieder liesen, denn die Ein oder Andere dunkle Wolke zog schon daher. Das Stadion nun nur noch mit Ausbau auf einer Seite, in den Kurven und auf der Gegengerade scheint alles wegrationalisiert worden zu sein. Am Ende ein würdiger Abschluss des Tages durch auch 2 Sehenswerte Tore der Heimelf.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Poprad2_zps286d87eb.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Poprad3_zps5030674b.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Poprad4_zps4469f9e7.jpg

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Trnava5_zpsa7aa3b1a.jpgDa nun früh das erste Spiel in Trnava auserkoren wurde, überlegte man es sich im Vorfeld ein paar Kilometer(ca. 290) nach dem Spiel noch zu schruppen um früh nicht so zeitig aufzustehen. In der Nacht und schleichende Slowaken über die Landstraße(dafür ohne LKW´s) stresste die Fahrt in 3 Stunden doch mehr als gedacht und man erreichte gegen halb 1 das gebuchte Hotel Inka im sozialistischen Bauarbeiterlook für 13€/Nacht. Aber wie man immer sagt: man ist ja nur zum schlafen da. Dann wurde noch knapp 2 Stunden gefachsimpelt und das Ein oder Andere Kaltgetränk vernascht, bevor es in die Waagerechte ging. 8.30 Uhr war dann auch schon wieder die Nacht zu Ende und man hatte einen sonnigen Blick auf ein paar schicke Wohnblöcke und den Umbau des Stadion in Trnava.Frühstück sollte im Hotel noch einmal 4,50€ extra Kosten, was aber mit einem Tesco Besuch ausgeglichen wurde. Wir als alte Tesco-Fetischisten wissen einfach was gut ist.

 

03.08.14 FC Spartak Trnava II - AFC Nové Mesto nad Váhom 3:0

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Trnava7_zps358f81ef.jpg

Da ja, wie erwähnt das Stadion ein wenig umgebaut wird, scheint auch der Nebenplatz des Stadions, wo die B-Elf seine Spiele früher ausgetragen hat das zeitliche gesegnet zu haben. Bei einigen Internetseiten wird der neue Spielort bei Lokomotive Trnava angegeben, jedoch fand Harti heraus das der Spielort auf einer slowakischen Seite mit Cevernik angegeben wurde. Dies liegt in etwa 12km östlich von Trnava und bot perfekte Bedingungen: eine kleine überdachte Tribüne, 3 Grashänge mit ein paar Sitzschalen und das für „unverschämte“ 2,50€ Eintritt. Der Zugang auf die Hänge wurde gekonnt mit einer Konstruktion aus Europlatten gemeistert. Zu den 260 Zuschauern gesellten sich auch 9 Gäste mit 3 Fahnen, wobei das Fahnen aufhängen in der Slowakei ein kleines Problem darstellt. Zum wiederholten Mal schaffen es die Jungs einfach nicht mal eine Fahne richtig auszuhängen und merken erst nach 5 Minuten das diese spiegelverkehrt hängt. Legendär aber die Jungs von Dukla Banska Bystrica letztes Jahr die es knapp 30 Minuten nicht hinbekommen ein 10 Meter Lappen richtig aufzuhängen. Der von heute war nur knapp 1x1m, aber war anscheinend doch recht anspruchsvoll.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Trnava6_zps961c2662.jpg

 

03.08.14 FK Kolin – 1. SC Znojmo 0:4

 

Die Fahrt von Trnava nach Kolin verlief recht unspektakulär, jedoch zog das Ein oder Andere Unwetter mit Starkregen auf was auf der Autobahn dann eine Fahrt von 50km/h aus machte. In Kolin noch etwas Puffer also auf den Markt gefahren und etwas Geld gezogen und eine Rundehttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Kolin_zpsa012980e.jpg gegangen. Am Stadion dann das Auto etwas abseits gestellt, denn beim letzten Besuch der 2. Mannschaft war es schon ein logistisches Problem dort zu parken, denn die Tschechen haben ein Händchen im zuparken. Da es heute das erste 2. Ligaspiel sein sollte rechnete ich schon mit etwas mehr Zuschauern. Am Ende waren es auch sehr gute 1280 Zuschauer und davon auch 10 Gäste vom Absteiger Znojmo. Der Tesco Besuch vom Frühstück war ja schon ein paar Stunden her, so das man gleich mal eine Wurst aus dem immer seltener werdenden Räucheroffen verspeiste. Diese wusste so sehr zu gefallen das gleich noch einmal nachgelegt wurde. Der Herr am Grill war aber dem überhöhten Andrang irgendwie noch nicht gewohnt als in Liga 3, so das man ihm gekonnt beim Senf nehmen unter die Arme greifen wollte. Dieser hatte aber anscheinend nicht allzu viel Senfreserven und man bekam einen grimmigen Kommentar ab. Hilfsbereitschaft wird halt nicht überall gewürdigt. Das Spiel dann auch recht einseitig, obwohl die Heimelf besser anfing und 2 gute Chancen nicht nutzte. Das Highlight des Spiel war jedoch der Rasen: durch die Nässe der letzten Tage war dieser so tief, das bei jedem noch so kleinen Rutscher das ganze Gelände umgeackert wurde. Ich glaube der Platzwart hat sich noch während des Spieles den Strick genommen. Nach Abpfiff ging es dann zügigen Schrittes gen Auto, denn man wollte ein Abreisechaos irgendwie verhindern, denn auf der Straße hatte wirklich nur 1 Auto Platz durch die links und rechts geparkten Autos am Wegesrand.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Kolin2_zps66519fa4.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Kolin3_zpsb743f76d.jpg

21 Uhr war man dann auch wieder in DD und verabschiedete die 3 Hanseln in alle Himmelsrichtungen. Nur noch 2 Wochen, dann geht’s wieder gen SLK. 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentare