Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Eine Robbe auf Reisen

Kurzurlaub Dublin/Belfast 22.05.-27.05. Teil 3

einerobbeaufreisen

25.05. Belfast

 

10 Uhr ging es dann direkt vom Busbahnhof neben dem Hotel nach Belfast. Wir hatten die letzten Tage dort auch die Fahrscheine gekauft die etwa 1 Monat gültig waren. 25€/Retourn kostete die Fahrt in den Norden, wobei man bei einer Onlinebuchung noch etwas spart. Unterwegs wurde nur an 5 Punkten angehalten auf der 180km Fahrt für die man knapp über 2 Stunden brauchte. Unser gebuchtes 4-Sterne Hotel(uhuhuh die Robbe wird alt) lag etwa 2,5km vom Zentrum entfernt in der Nähe der Queens Universität.

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2338_zpsf49567af.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2336_zps98de462e.jpg

 

Die Nacht kam hier ganze 45€, wobei man schon mal sehen kann, wie luxeriös man wohnen kann ;-). Am Ende ein würdiges Geburtstagsgeschenk, hehe. Nach dem einchecken stand das größte Problem auf der Tagesordnung: ein geeignetes Pub zu finden, was das Championsleague Finale zeigte. Auch in der Nähe gleich ein großes gefunden, wo angeblich keine Platzreservierung von Nöten war, dazu aber später mehr. Nun ging es wieder zu Fuß(wir hatten keine Karte für die öffentlichen Verkehrsmittel, da man in Dublin und Belfast eigentlich alles bequem per pedes erreichen kann, sich aber etwas Zeit nehmen muss) nach Westen zur Falls Road. Diese Gegend wird hauptsächlich von den katholisch und republikanischen Iren bewohnt. Auf der nördlichen Shankill Road sind dagegen die Protestanten beheimatet. Streng getrennt wird das ganze durch einen EU finanzierten Zaun, die sogenannte Peace-Line. Schon schwer vorstellbar das hier über Jahre schwere Krawalle geherrscht haben und Menschen Ihr Leben durch den Glaubenskampf verloren haben. Seit 1998 ist durch das „Karfreitagsabkommen“ etwas Ruhe eingekehrt in diese Region, jedoch brodelt es noch weiter. In den letzten Jahren gab es immer mal wieder Attentate auf Polizisten und 2011 kam es seit Jahren mal wieder zu schweren Krawallen mit über 1000 Jugendlichen in den Straßen von Belfast. Die Murals auf der Fall Street symbolisieren eher friedliche und mahnende Bilder und Gedenken diverser Menschen die dem Terror zum Opfer gefallen sind. Die Murals auf der Shankill Road sind da eher gewaltverherrlichender.

 

Falls Road:

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2341_zpsd2945b55.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2344_zps0eeabfed.jpghttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2345_zps10aa3eb6.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2347_zps4c9eef00.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2348_zps8e327cfd.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2350_zps96d8c278.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2351_zps56ad8221.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2355_zpsfa7ffee2.jpg

 

Shankill Road:

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2360_zps32979e24.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2362_zps22ae4051.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2363_zpsc3499cfe.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2368_zpsbecc482d.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2371_zps3fd0bf99.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2372_zpscad4289d.jpg

 

Nachher ging es dann ins Zentrum, was aber eigentlich kein besonderes Highlight bot, sodass man gleich in Richtung Hafen weiter lief.

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2374_zps5f846962.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2382_zpsd36693b2.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2388_zps64e334b9.jpg

 

Dort gab es ein Familienfest inkl. zahlreicher Aktivitätsmöglichkeiten für die Kids. Erstaunlich auch bei Betrachtung der letzten Tage ist, dass ich nirgends so viele fettleibige Damen gesehen habe, was sicherlich auch an der einseitigen Ernährung hier liegt. Dazu kommt noch das die Teenies doch einen recht komischen Geschmack für Mode haben und diese teilweise auch stark überschminkt sind, was eine Einschätzung des Alters fast unmöglich macht. Aber zurück zum Hafen: es ging bis kurz vors Titanic-Museum, die damals in der „Harland & Wolff“ Werft in Belfast gebaut wurde.

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2392_zpse04ab139.jpg

 

So vertrödelte man noch etwas die Zeit und machte sich dann schleunigst ins Hotel auf, da man noch einen guten Platz im Pub „Botanik Inn“ haben wollte. Der Scherzkeks vom Mittag hatte mal Unrecht, denn die Bude war fast schon überfüllt, sodass man noch 2 Plätze am äußersten Ende der Leinwand fand. Das Guinness für 3,40 Pfund auch im Rahmen und die Mehrheit war auf der Seite der Dortmunder. Das Ergebnis kannte man und so war dann die Stimmung auch im Pub.

 

26.5. Belfast-Dublin

 

Das auschecken reizte man bis aufs letzte aus und man ging dann durch den Botanischen Garten direkt am „River Lagen“ in die Innenstadt.

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2393_zpscb787769.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2395_zps491fb92f.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/DSCN2398_zpsd819ec8d.jpg

 

Leider gab es die letzten beiden Tage hier kein Fußball zu sehen, da die Saison bereits vorbei war, aber Man(n) kann ja nicht alles haben. Dagegen vom geschichtsträchtigen Aspekt her ein guter Trip in die nordirische Hauptstadt. In Dublin dann noch im Pub die Tage Revue passieren lassen, bevor es am Folgetag dann wieder gen Heimat ging.

Am Ende ein schöner, preisintensiver Ausflug, wobei man sicherlich 2-3 Wochen mal hier verbringen müsste und mit Mietwagen um die Insel fahren müsste um alle Feinheiten des Landes kennen zu lernen.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20130526_185935_zps71a6d8e3.jpg

"Ältere" Dame mit einem leeren Guinness und 2 Neuen schon parat

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentare