Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Eine Robbe auf Reisen

25. u. 26.08.12 Utrecht-Mainz-Darmstadt-Worms

einerobbeaufreisen

 


25.08.12 FC Utrecht – PEC Zwolle 1:1

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Utrecht3.jpgNach dem Spiel in Duisburg ging es schnellen Schrittes mit Fin, Lars und Ritter zum Auto, da man nach Holland wollte. Zuerst war Venlo anvisiert, was aber Mitten in der Woche gecanceled wurde, da man für dieses Spiel nun doch eine Clubcard gebraucht wurde. Also fuhren wir nach Utrecht, wo man noch viel Zeit hatte. Am Stadion gab es dann Karten für 21€ auf der Geraden außen. Die restliche Zeit wurde in der Stadt verbracht zur Nahrungsaufnahme. Das Stadion Galgenwaard fasst 24462 Zuschauer, wobei heute knapp 15000 anwesend waren. Erstaunlicher Weise waren auch etwa 220 Gästefans aus Zwolle gekommen. Auf Heimseite gab es eine legale Pyroshow, dessen Wort Show am besten traf. Auf den Banden waren festinstallierte Bengalen angebracht die mechanisch gezündet wurden. Na ja, besser als nichts. Das Spiel war recht interessant und spritzig, wobei die Ein oder Andere Nicklichkeit zu erkennen war. Am Ende jedoch ein gerechtes Unentschieden. Im Stadion konnte man sich Wertmarken aus Automaten kaufen, die dann Zahlungsmittel an den einzelnen Ständen waren. Fand ich immerhin besser als die dämliche Dynamo Karte in Dresden.
Nach dem Spiel ging es gemütlich wieder Richtung Deutschland da man im Formel 1 Hotel in der Nähe von Köln eingecheckt hatte für erschwingliche 16,50€.
http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Utrecht4.jpghttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Utrecht5.jpg
26.08.12 FSV Mainz A-Jgd. – SpVgg Unterhaching A-Jgd. 4:0
http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/MainzBruchweg.jpg
8 Uhr klingelte der Wecker und man machte sich auf den Weg nach Mainz ins Stadion am Bruchweg. Die Mainzer spielen ja bekanntlich in Ihrem neuen Stadion, sodass nur noch die 2. Vertretung und Jugendmannschaften hier kicken. Das heutige Bundesligaspiel begann 11 Uhr und man fuhr Ritter noch zu einem Kreisligaspiel, da er dieses Stadion schon hatte. Immerhin 150 Zuschauer, vorallem Familien der Spieler wollten das Spiel sehen. Der Eintritt war für 3€ zu haben und man gönnte sich gleich eine Wurst. Glaube die hieß Teufelswurst. War echt scharf und nicht so das Beste auf nüchternen Magen. Das Spiel technisch brillant und mit viel Kampf versehen, wobei die Gäste aus Haching meist nur die Möglichkeiten hatten mit unfaire Mitteln den Gegner zu stoppen. Echt ein Wunder das sich niemand ernsthaft verletzt hatte.
http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/MainzBruchweg2.jpghttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/MainzBruchweg3.jpg
26.08.12 SV Darmstadt 98 – FC Hansa Rostock 1:1
http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Darmstadt5.jpg
Um pünktlich zum Spiel zu erscheinen wurde ordentlich aufs Gas getreten und zum Glück gut durch gekommen. Das Auto wurde etwa 500m vom Stadion in einer kleinen Wohnsiedlung abgestellt, sodass es schnellen Schrittes zum 19000er „Stadion am Böllenfalltor“ ging. An den Eingängen/Kassen recht lange Schlangen, aber man erspähte in einem Gebäude am Rande einen http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Darmstadt.jpgzusätzlichen Verkaufsstand, wo es nur eine Minute dauerte. Da man gute Sicht auf beide „Kurven“ haben wollte ging man auf die Hintertorseite des Heimbereichs, da die aktive Szene von Darmstadt auf der Haupttribüne unterm Dach beheimatet ist. Das heutige Spiel wollten 8600 Zuschauer sehen, davon etwa 1200 aus Mecklenburg-Vorpommern. Stimmungsmäßig hatten die etwa 80 Heim“ultras“ nichts gegen den Gästemob entgegenzusetzen. Rostock mit einem soliden Auftritt und teilweise schon derb laut, trotz akustisch schlechten Verhältnissen im Stadion. Zum Anpfiff machte Rostock seinem Ruf mal wieder alle Ehre und zündete etliche Bengalos und Rauch. Dazu gab es auch eine Choreo zu sehen, wobei der gesamte Gästeblock in blau-rot-weiße Capes gehüllt war. Über die 90 Minuten wandere man das Ein oder Andere Mal hin und her und schaute sich so die einheimische Bevölkerung an. Irgendwie das komischste Publikum was ich je gesehen habe. Hier vermischte sich sämtliches Klientel und man dachte manchmal es sei die Zeit stehen geblieben. Aber ansonsten eine eher doch recht alternative Szene. Im Spiel fing es dann richtig an zu „schütten“, was aber irgendwie keinen störte. Ich hatte meinen Regenschirm, wobei der Ein oder Andere Mitfahrer doch recht nass wurde. Shit happens. Wenn die Kombination Gavi + Ritter mit kurzen Hosen aufeinander trifft hat es bis jetzt immer geregnet. Gibt also nur 2 Möglichkeiten.....:-). In der Halbzeit zündete Rostock noch einmal ein paar Bengalos, was die Polizei aber nicht sonderlich störte. Beim ersten Mal waren diese schon etwas aufgeregter. Nach dem Spiel ging es auch gleich Richtung Auto, denn man hatte ja noch Spiel 3 18.30 Uhr auf dem Plan.
http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Darmstadt2.jpghttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Darmstadt3.jpghttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Darmstadt6.jpghttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Darmstadt7.jpg
26.08.12 Wormatia Worms – 1899 Hoffenheim II 1:1

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Worms.jpgDas Spiel heute wurde Aufgrund des Festumzuges zum „Backfischfest“ auf diese Uhrzeit gelegt. Als man in die Stadt einfuhr sah man auch schon etliche Alkohollaichen und wankende Personen. Kann man ja mal bringen 17 Uhr zum Sonntag. Das Auto direkt am Stadion abgestellt und nochmal mit Fin in Richtung Innenstadt gelatscht, da man tierischen Hunger hatte. Und wenn ich Hunger sinkt die Laune rapide ab. Fin hielt dann nicht mehr mit und ich fand dann eine kleine einheimische Pizzeria. Der Mann sau nett und verstand nicht so richtig, wieso man wegen Fußball extra nach Worms kommt, da mein Dialekt beim bestellen mich wohl verriet ;-). Am Stadion dann für 8€ ne Karte gelöst und sich auf der Gegentribüne „bequem“ gemacht. Man lag eher auf den Traversen. 1180 Zuschauer wollten dieses Spielchen sehen, wobei sich auch eine kleine Heimszene gebildet hatte auf der Haupttribüne. Schön im „Deutschland 1990 Style“ wurde oft gepöbelt und gesungen. Der Alkohol vom Stadtfest tat wahrscheinlich sein übriges dazu. Man entdeckte auch gleich 2 Rostocker „Hopper“, war ja nicht schwer, wenn man Szenekleidung trägt. Versteh ich zwar immer noch nicht wie man dies beim Besuch von fremden Stadien machen kann, aber anscheinend noch nie „kassiert“. Ein Dresdner aus Mannheim gesellte sich noch zu uns mit dem man dann die 2. Halbzeit kurzweilig verlebte. Nach 520 Kilometern Rückweg war man dann auch gegen 2 Uhr in Dresden und dachte: Mensch, schon wieder das Wochenende vorbei ;-).

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Worms2.jpg

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentare