Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Eine Robbe auf Reisen

14.-17.03.: Gibraltar-Andorra-Spanien inkl. Barca

einerobbeaufreisen

Durch diverse private Verpflichtungen war das erste Quartal recht spärlich mit Highlights bestückt. Es wurde oftmals die Heimatvereine begutachtet und man kam nicht wirklich raus aus dem Alltag. Zu diesem Ausflug hatte man auch Wochen vorher eigentlich schon abgesagt, jedoch nutzte man dann doch die Gunst der Stunde und das Verständnis der Dame des Herzens, trotz privater wichtiger Verpflichtungen und buchte die 4 Flüge nach. Donnerstagabend ging es dann mit BicMäc und Harti nach Berlin für 5€ im Bus wo in Tegel „übernachtet“ wurde.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140313_233756_zps4af831ed.jpg

Der Ein oder Andere bekam auch etwas Schlaf ab. Beim kurzen Zwischenstopp in Stuttgart wurde dann noch Schico aufgegabelt und die Reisegruppe war komplett. In Malaga dann überaus günstig einen Ford mit zahlreichen Schrammen als Leihwagen in Beschlag genommen

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_131744_zps06d707f0.jpg

und es ging ohne Mautstraßen zu fahren nach Gibraltar. Das Auto unmittelbar vor der Grenze abgestellt und dann zu Fuß in Richtung „Upper Rock“. Da man dann doch recht spät da war, nutzte man die einmalige Auffahrt mit der Seilbahn für knapp 11 Euro. Vor der Station erwarteten einen schon die ersten Tiere.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_170829_zps978a461b.jpg

Niemand weiß so richtig wie die Affen auf den Abschnitt gekommen sind, jedoch vermehrten diese sich prächtig und wurden auch schon mit neuen Artgenossen aus Afrika „versorgt“ da der Inzucht-Anteil immer höher wurde. Der Volksmund sagt dagegen: „Wenn der letzte Affe die Insel verlassen hat, wird auch die „Herrschaft“ Englands enden.“ Wir werden sehen. Der Abstieg zog sich dann auch etwas in die Länge, sodass man aber noch pünktlich am Stadion ankam.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_172924_zps40fc5fa1.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_171726_zpsbedec558.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_172352_zps53708c8c.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_171854_zps4a604249.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_174758_zps5c9c77e0.jpg

 

14.03. Gibraltar Phoenix – College Europa 0:11

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_193403_zps3da516f8.jpg

Dieses Spiel sollte nun im Victoria Stadion ausgetragen werden vor knapp 80 Zuschauern. Irgendwie gab es vorher aber eine Art Stromausfall, wodurch nur 2 Flutlichtmasten leuchteten und einige Offizielle hektisch am Werkeln waren. Selbst die Stadionkneipe hatte kein Licht und es wurde mit den eigenen Telefonen versucht Pils auszuschenken. Am Ende gingen dann aber die Lichter an und das Spiel konnte stattfinden. Vom Niveau her Kreisliga: hier erste Liga.http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140314_193341_zps0ae65d21.jpg

Nach dem Spiel ging es zurück nach Malaga wo man sich ein paar Stunden aufs Ohr legte um dann von Malaga nach Barcelona zu fliegen. In Barcelona wurde zuerst die Mietwagenfirma „Firefly“ angesteuert wo eine utopische Menschentraube im Arbeitsamt-Stil Nummern ziehen musste um an den Schalter zu kommen. Der Deutsche in Antlitz von BicMäc lässt sich solche Methoden natürlich nicht gefallen und klärt das Ganze innerhalb von 15 Minuten, da wir ja einen wichtigen Termin „11.30 Uhr“ hatten. Na klar U17 Spiel im 2500er. Dafür muss man schon mal Prioritäten setzen. Gleiches Auto wie in Malaga und es ging ab in die Stadt.

 

15.03. Damm CF U17 – Manresa CE U17 2:1

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_115028_zps968911f2.jpgDas Auto wurde direkt am Stadion abgestellt, wobei man hier schon mitbekam, dass Barcelona recht derbe Probleme mit den Parkplätzen hatte. Über den Tag musste man an den diversen Orten schon die Ein oder Andere Ehrenrunde drehen um das Auto mal abzustellen. Meiner einer gönnte sich in einer kleinen Kneipe erst einmal ein lecker Baguette mit gegrillten Speck und Käse. Zum Anpfiff machte man es sich auf der Gegengerade bequem und genoss die knapp 25 Grad und präsentierte auch den durchtrainierten Adonisoberkörper der spanischen Öffentlichkeit. Eine SMS in die Heimat offenbarte dann auch Regenschauer und kühler Wind mit knapp 15 Grad weniger und die Endorphine sprudelten. Übrigens knapp 110 Zuschauer bei diesem Spielchen, aber nun weiter zum nächsten Jugendkick.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_111126_zps57274957.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_114958_zps77f88d3b.jpg

 

15.03. Prat AE U19 – Ribes CD U19 1:1

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_144035_zps0b839a91.jpg

Viele fragen sich nun sicherlich: Wieso den ganzen Tag Jugendspiel? Jeder sollte sich seine eigenen Grenzen setzen, die Einen schauen nur Männermannschaften, die Anderen fahren stupide nach „Informer“. Kollege Harti hat aber in netter Kleinstarbeit schöne kleine Stadien rausgesucht: Danke dafür. Es gab auch andere Pläne mit Levante, Girona oder Montpellier, die aber aufgrund des Barca-Spiels als „Hauptakt“ gecancelt werden mussten.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_144117_zps901c771c.jpg

 

15.03. Europa CE U17 – Sant Andreu CE U17 1:0

 

Das 7000er Stadion „Estadio Nou Sardenya“ war schon ein kleiner Leckerbissen. Nette Haupttribüne inkl. Ausbau bei allen Seiten. Hervor sticht aber die Gegengerade mit ein paar Traversen und den monumentalen Wohnblocks im Hintergrund. Eine Augenweide für den Stadionliebhaber. In der Halbzeitpause ging es in den naheliegenden Supermarkt um gemeinschaftlich zu Abend zu essen. Jeder spendete etwas um genüsslich im Hintertorbereich zu „Veschpern“, wie der „Exiltyp“ aus der Nähe von Stuttgart zu sagen pflegte. Für nen schmalen Taler gab es lecker Baguette, Schinken, Salami und Ziegenkäse.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_165742_zpsf2af3daa.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_165708_zpsba719e89.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_170033_zpsb10e7890.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_180124_zps6b48c757.jpg

 

15.03. Sant Andreu U19 – Lloreda CF U19 4:2

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_190856_zpscc6ac9cd.jpg

Das letzte Spiel des Abend gab es nun im „Estadio Narcis Sala“, was immerhin knapp 6600 Leutenhttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140315_190904_zps6015e469.jpg Platz bietet. Um knapp halb acht verirrten sich immer noch um die 80 Zuschauer hierher zum Jugendspiel. Durch das ein oder andere Bierchen am Tage und den wenigen Schlaf hatte man nur noch sekundär Interesse am letzten Spiel. Irgendwie war man dann aber auch froh, dass der Schlusspfiff ertönte und es ins gebuchte Hostel ging.

 

11€ durfte man je Nacht legen, was dem „Komfort“ entsprach. Völlig ausreichend gab es ein Doppelbett und ein Doppelstockbett, was durch „auslosen“ dann aufgeteilt wurde. Meiner einer folgte etwas später den anderen Drei in die Stadt, wobei die Gegend auch recht „11-Euro-würdig“ war. Mehrmals bekam man Angebote um irgendwelche Arten von Gräsern zu bekommen, bzw. auch Geld in die örtliche Wirtschaft des Frauenhandels zu „stecken“. Warum man 24€ für einmal bl**** bezahlen sollte, kam keinen der Mitreisenden nach stundenlangen Debatten nicht in den Sinn. Vielleicht 1€ „Trinkgeld“ beim Aufrunden nachher? Vielleicht bekommt dies irgendwann mal einer anderer heraus? Kopane oder LosMisenas? ;-). Nach der Flucht zu den Jungs ins Lokal ließ man den Abend dann noch gediegen ausklingen bevor der Wecker recht früh einen aus dem Schlaf holte.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_094424_zps3fe62c1b.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_111503_zpsa8eb9976.jpg

16.03. UE Santa Coloma – CE Principat 6:0

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_115847_zps8dff5a0b.jpgDie ersten paar Kilometer in Richtung Andorra verschlief man ausführlich auf der Rückbank. Als man dann im Gebirge war, war man doch schon recht derb beeindruckt von der Gegend. Schico als Fahrer angeblich auch, sodass er schon den ein oder anderen Schlenker über die Fahrbahnmarkierung machte und prommt durften wir auch anhalten. Die beiden „Mannweiber“ gestikulierten wild, aber konnten dem Charme der Reisegruppe erliegen und wir konnten ohne „Mandat“ die Fahrt fortsetzen. Leider gab es mal wieder keine Eintrittskarte für das 899er „Objekt der Begierde“, sodass es völlig entspannt aber mit etwas Zeitdruck zurück nach Barcelona ging. Tickets für das Abendspiel hatte man sich vorher schon gesichert für 38€ im 3. Rang, damit man nicht eventuell zu lange am Schalter ansteht bzw. die preiswerten Plätze vergriffen sind durch das enge Zeitmanagement.

 

16.03. Barcelona CF – CA Osasuna 7:0

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_170624_zps83042c00.jpg

Am Stadion kurvte man wie gewohnt etliche Minuten durch die Gegend um nur annähernd einen kleinen Parkplatz zu finden. Nach etwa 20 Minuten hatte man dann auch die Schnauze voll und fuhr ins unmittelbare Parkhaus am Camp Nou. Irgendwie gibt es da einen Sondertarif, das man für 5 Stunden am Spieltag nur 11 Euro bezahlen muss. Am Ende waren es dann 6€ für die 3 Stunden. http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_162613_zpsbc9caadc.jpgDer normale Tagestarif lag bei einem Menü im Hilton: 96€! Wahnsinn. Der Einlass erfolgte ohne Probleme und durch die vielen Eingänge auch fix. Nun stand man mal wieder in einem dieser „Dinger“ wo z.B. Europapokalgeschichte geschrieben wurde. Echt beindruckend die geschwungen 3 Ränge. Wir ganz oben, aber ich glaube inklusive der Sicht in die Berge und der Stadt schon ein Highlight als im Unterrang oder Mittelrang zu sitzen um Messi optisch 3cm oder eher 5cm größer zu sehen. Schon der Wahnsinn dieses Stadion. Knapp 71000 Zuschauer, davon wie wir auch gut und gerne 20000 Touristen. Rein von der Stimmung das schlechteste, was ich die letzten Jahre in Stadien erlebt habe! Die Heimfans vielleicht 200 Leute und dazu die Gäste aus Osasuna, die immerhin knapp 50 Leute mitbrachten, was bei den hiesigen Eintrittspreisen und Mautkosten schon beachtlich ist. Jedoch war es totenstill. Man hörte nur murmeln, wenn man im Innenring beihttp://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_163248_zps6034dbbb.jpg den Toiletten war, konnte man nicht einmal erahnen, dass ein Spiel stattfand. Echt erschreckend. Nach jedem Tor war knapp 30 Sekunden „Freude“ und dann wieder Ruhe. Wenn das überall in 10 Jahren mal der Fall sein sollte, dann fahre ich glaube ich kein Spiel mehr. Zum Spiel: von so weit oben kann man schon recht genial die taktische Marschroute erkennen. Osasuna hatte dem druckvollen Spiel von Barca null entgegen zu setzen. Messi schlendert auch 70 Minuten über den Platz, da er weiß: „Ich kann es einfach“ und explodiert im entscheidenen Moment und macht somit auch 3 Tore. Sein 370 im Trikot für Barcelona was gleichzeitig Vereinsrekord darstellt. Trotz dem negativen Effekt des Faktors Stimmung schon ein beindruckender Moment einmal hier gewesen zu sein.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_171034_zps9d1a5922.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_175236_zps36251f12.jpg

 

16.03. 19:30 Parc UD 19 – Pifferer Atletic U19 5:2

 

Das Parkplatzproblem wurde durch den „fast“ perfekten Fahrer gelöst und man gönnte sich nun das letzte Spielchen der Tour. Mal wieder ein Kunstrasenplatz aufgrund des jährlichen Klimas inkl. einseitiger Bebauung. Das charakteristischste war eigentlich der vibrierende Boden der Traversen bei der Durchfahrt der Metro unmittelbar unter dem Platz und der Torhüter der Gäste sollte lieber auf Tennis umsteigen: hab gehört die Spanier sind da auch recht stark. Im Tor machte er irgendwie ein paar komische Figuren.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_192745_zpsf3a84aa6.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140316_192946_zpsb6b4164a.jpg

 

So waren die Tage doch schon wieder um und man schlenderte Abends noch ein paar Minuten durch die Gegend und genoss ein Guinness im Irish-Pub. War mal wieder eine sehr nette Ausfahrt, die jeder der Mitreisenden auf seine Art und Weise bereichert hat. Danke nochmal an die perfekte Planung.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/20140317_134004_zps9b141f65.jpg

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentare