Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Eine Robbe auf Reisen

11.-12.5.13: Ausflug nach Tschechien/Slowakei/Polen

einerobbeaufreisen

Mit Kollege Harti hatte man mal wieder eine kleine Ausfahrt geplant, bevor sich seine Studiumszeit dem Ende entgegen neigt. Wie alle es kennen: über diverse mediale Wege wurde da und da getüftelt bis am Ende doch eine recht sinnvolle Ausfahrt zu Stande kam. Mit Frank wurde noch ein sehr motivierter Mitfahrer gefunden, bevor es gen Tschechien-Slowakei und Polen ging.

 

11.05.13 FC BIOCEL Vratimov U19 – Petrwald u.k. U19 3:1

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Vratimov3_zps20834a5e.jpg

 

Der Wettergott meinte es zum widerholten Male nicht so gut mit mir in diesem Jahre, sodass es mal wieder aus allen Eimern schüttete. So kamen Erinnerungen aus Wolfsberg und Bosnien hoch, http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Vratimov2_zpsdc4b69cd.jpgwo man eigentlich schon wieder einkalkulierte die geplanten Spiele nicht zu sehen. Die Tschechen aber doch recht hart im nehmen pfiffen das Spiel wirklich an was die Beschaffenheit des Platzes über die 90 Minuten eher zu einem Acker werden ließ. Das Stadion in etwa für 3000-4000 Zuschauer ausgelegt, wobei es nur eine Tribüne mit Sitzbänken auf der Geraden gab. Teilweise war der Platz schon kräftig abgesoffen, was das Spiel eher zu einem Glücksspiel machte, denn der Ball rollte nicht wirklich kontrolliert. Bei diesem Jugendspiel war der Ofen schon geheizt, sodass auf Bestellung die Klobasa zubereitet wurde. Die Gäste konnten mit 1:0 in Führung gehen, was die Heimelf aber durch starken Kampf noch drehen konnte. Highlight war der direkt verwandelte Eckball in der Nachspielzeit zum 3:1. Nachher ging es dann gleich unspektakulär zum Spiel nach Valaaske Medzirici.

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Vratimov_zps30d96f3c.jpg

 

11.05.13 Valaaske Mezirici U19 – FC Vitkovice U19 2:5

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/ValaaskeMezirici4_zps26b5f3ff.jpg

 

Leider wurde dieses Spiel einen Tag vorher vom Hauptplatz auf den Nebenplatz (UMT) verlegt, welcher aber auch eine kleine Tribüne besitzt. Das Hauptstadion dagegen schon eine kleine Augenweide als Divice-Ground. Man kann es schon mit 5000 Plätzen angeben: eine große Haupttribüne und ein überdimensionaler Graswall hinter der Kurve(sicherlich mal die Planung mit Traversen) charakterisieren diesen Platz. Auf der Gegenseite waren noch ein paar Traversen eingearbeitet im Hang. Dazu gab es noch einen gepflegten Holzzaun ums ganze Arial. Die Heimelf eigentlich komplett überfordert, wobei der Torhüter noch der größte Unsicherheitsfaktor. In der 2. Halbzeit hörte es auch mal wieder auf mit Regen, wobei die Drainage endlich Ihre Arbeit aufnehmen konnte.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/ValaaskeMezirici_zps0bdf6f8a.jpg

 

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/ValaaskeMezirici5_zpsb3d39b43.jpg

 

11.05.13 Slowakei U17 – Schweden U17 0:0 in Zilina

 

Nach 80km erreichte man Zilina. Am Stadion schon reges Treiben, sodass man kaum noch einen Parkplatz bekam, sodass man doch etwas weiter weg an der Tankstelle parkte. Vorher konnten wir schlecht einschätzen was uns erwartet und wie diese Europameisterschaft angenommen wird, da der Eintritt ja nur einen Euro kostete. Am Ende war man aber mehr als überrascht, denn das Stadion war schon recht gut besucht. Etwa 5000 Zuschauer werden es am Ende doch gewesen sein, die jedoch kein schönes Spiel zu sehen bekamen. Das Stadion eher „langweilig“, wobei man schon einen Vergleich mit Budweiss und Mlada Boleslav machen kann.

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Zilina3_zps4dde52c8.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Zilina4_zps8dff37d6.jpg

11.05.13 Spartak Myjava – 1.FC Tatran Presov 2:0

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Myijava3_zpse89cfd70.jpg

 

Da die U17 nur 2x40 Minuten spielt kam man mal wieder bei Regen in Myjava an zum Erstligakick der Slowakei. Inmitten der Stadt sah man schon die Flutlichtmasten leuchten, was bei Nacht immer ein toller Anblick ist. Zuerst rechnete man mit 500-1000 Zuschauern im 3-seitig ausgebauten Stadion, am Ende musste man fast noch froh sein Karten bekommen zu haben.;-) Mit fast 2500 Zuschauern war das Spielchen sehr gut besucht, was man so nicht erwartet hatte. Man machte es sich im unteren Teil der Gegengerade „bequem“ und versuchte den Regentropfen zu entkommen, was nur teilweise gelang. Dafür amüsierte und doch ein eher grausam aussehender Vagabund der doch recht derb roch. Zuerst fragte man sich wie er sich überhaupt den Eintritt inkl. Bier leisten konnte. Harti veranschaulichte den Typen mit dem Satz: „Wenn man Geruch fotografieren könnte, wäre der Typ grün!“.

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Myijava2_zpsea0fdbb5.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Myijava4_zpsa6d7f741.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Myijava5_zps4eeb3594.jpg

 

Nach dem Spiel ging es nun noch etliche Kilometer in Richtung Ostrava, damit man früh nicht ganz so zeitig aufstehen muss. In Otrokovice hatte man via booking für 13€/Person zugeschlagen in der Ubytovna Oaza. An der Rezeption dann Feude pur: Zimmer kostete nur knapp 8,70€. Den Geldbeutel freute es. Dafür das Zimmer ohne TV und WiFi, was man aber bei effektiven 8 Stunden Schlaf auch nicht mehr brauchte.

 

12.05.13 Banik Ostrava B – Spartak Hulin 1:1

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Vresina_zps8228b8a3.jpg

 

Früh ging es gleich zum Sportplatz in Vresina, was ein kleiner Vorort von Ostrava ist. Auf der Fahrt erkannte man beim Stadion des FC Vitkovice rege Bauvorhaben. Vielleicht spielt dann Banik als Ausweichort zum Basaly da drin. Der eigentliche Sportplatz dagegen kein Ausbau, nur ein Vereinsgebäude inkl. Kneipe und überdachten Sitzgelegenheiten. Der Chef hatte irgendwie keine Lust mir eine Art Steak zu machen, sodass es dann eine Fritösen-Klobasa zum Frühstück gab. Das Spiel auch recht interessant, wobei die letzten 15 Minuten eigentlich die spannendsten waren. Zwischendurch fielen beide Mannschaft eher durch brutales foulen auf, was der regennasse Rasen noch begünstigte. Am Ende war der eingewechselte Torhüter noch der Held, denn dieser hielt den Foulelfer den sein Kollege verschuldete und mit rot vom Platz musste.

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Vresina2_zpsd438a7d7.jpg

 

12.05.13 GKS Piast Gliwice – WKS Slask Wroclaw 3:2

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Gliwice4_zps89ffb327.jpg

 

In Gliwice das Auto in den Seitenstraßen abgestellt und mit schnellen Schritten Richtung Stadion geeilt. Im Voraus hatte ich den Verein angeschrieben, ob es nicht möglich wäre die Karten inkl. KK schon zur Abholung vorzubereiten, da unser Zeitplan eng bemessen war. Klappte auch alles ohne Probleme! Email mit Namen, Geburtsdaten, Ausweisnummer und Lichtbild gesendet und wir http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Gliwice_zpsdea882fb.jpgkonnten Sie an einer Kasse am Stadion abholen. Schnellste Karte in Polen bis jetzt. Das Stadion laut Harti der reinste Paderborn-Verschnitt, was mich selber nun auch nicht zu Begeisterung zwang. Irgendwie 0815-Bude, wo viele Plätze verschenkt werden. Dazu mal wieder keine Gäste zugelassen, was die XXL-Kilbasa aber wieder weg machte. Nur der Behindertenverband von WKS durfte anreisen, wo etliche Rollstuhlfahrer inkl. Zaunfahne auf der Hauptseite standen. 7000 Zuschauer waren es dann am Ende zu diesem Spiel, wobei etwa 1500 in der Fankurve standen und sich 2/3 davon am Support beteiligten. Immer wieder schön was solche „kleine“ Masse trotzdem für Lautstärke erzeugen kann. Karte kam im übrigen 35 Zloty was noch zu verkraften ging. Das Spiel dagegen spektakulär: Bresslau macht in der ersten Halbzeit den Führungstreffer. Gliwice gleicht aus, aber die Gäste können wieder in Front gehen. Dazu gibt es noch eine rote Karte für Piast. In Unterzahl können die Jungs echt das Spiel noch drehen und den Siegtreffer noch in der Nachspielzeit markieren, wobei mir ein Rentner wild um den Hals fällt vor Freude. Wahnsinns Stimmung und Emotionen. Das ist Fußball!

 

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Gliwice3_zpsd56ea85e.jpg

http://i1180.photobucket.com/albums/x412/Gavitello/Gliwice5_zps29183010.jpg

 

Die Heimfahrt dann unspektakulär wobei man gegen 8 Uhr wieder in Bischofswerda war. Ein Dank geht mal wieder an die Mitfahrer! Hochachtungsvoll!

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentare

Allwissender Bierharti 05/17/2013 08:06

Um es genau zu nehmen waren 6.507 Zuschauer in Gliwice und nicht Breslau ging wieder in Führung, sondern Gliwice drehte das 0:1 in ein 2:1, woraufhin Breslau ausglich, bevor Piast das Ding noch
gewann!

Ansonsten nen Schöner Regenwurm im Übrigen! :D