Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Eine Robbe auf Reisen

11.02.13 Frankenthal + Großnaundorf

einerobbeaufreisen

2-3 Bilderchen folgen...

 

09.02.2013 SG Frankenthal – SV Burkau 3:2

Eigentlich hatte man ganz andere Pläne die aber wieder ad acta gelegt wurden. So wollte man nur gemütlich bei 0°C und leichten Sonnenschein das „Derby“ der Frankenthaler gegen die Jungs aus „Burke“ anschauen. Das erste Mal übrigens seit ewigen Zeiten das ein Spiel im Winter im Stadion ausgetragen wurde. Ich selbst kann mich auch nicht während meiner aktiven Kariere daran erinnern, denn sonst ging es immer auf den Hartplatz. Der Platz aber auch schwer bespielbar da doch recht viele Zufallsaktionen entstanden sind. Immerhin kamen in etwa 50 Zuschauer und fieberten bei dem Ein oder Anderen Glühwein mit. Der Schiri aus Bautzen hatte heute nicht den besten Tag erwischt, da er doch das Ein oder Andere Mal stark daneben lag bzw. zu wenig „Karton“ zeigte. Dürfte dem vorhandenen Schiribeobachter wohl nicht entgangen sein. Die Heimelf wurde erst einmal überrascht mit dem Führungstor der Gäste konnten aber verdient ausgleichen. Wobei das 2:1 durch einen sehenswerten direkten Freistoß erfolgte. Am Ende ein nicht ganz unverdienter Sieg, wobei die 6 Minuten Nachspielzeit doch ein grober Witz waren.

10.02.2013 SG Großnaundorf – Bischofswerdaer FV 08 II 1:6

Nachdem man sich bei den Spielern vergewissert hatte das wirklich auf „Rasenplatz 2“ gespielt wurde ging es mit der Dame des Herzens bei wunderschönen Winterwetter nach Großnaundorf. Letztes Jahr das gleiche Spiel schon auf dem RP1 gesehen, durfte heute aufs „Feld“ hinterm Wald gewandert werden. Gut das Schnee lag, so konnte man nur erahnen was für eine Wiese hier angelegt wurde. Wie schon erwähnt, bei sonnigen Wetter entwickelte sich vor 60 Zuschauern ein doch recht amüsantes Spielchen, wobei es in Einzelaktionen doch teilweise rapiad zur Sache ging. Die Gästeakteure doch reichlich entnervt durch das überlegene Spiel der Schiebocker, semmelten das Ein oder Andere Mal derb zwischen die Knochen. In Großen und Ganzen hatten die Heimelf aber nicht wirklich eine Chance gegen die Zweite, da diese doch besser mit dem Geläuf zu recht kam. Yosh dabei mit einem Sehenswerten 3er, wobei ich das grandiose Hackentor leider am Bocki-Stand verpasste. Grandios auch der Dorfpöbel: neben Wilthen haben die jetzt Platz 2 für mich auf Dorfebene. Selten so viel dünnes und hohles Gequatsche erlebt.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentare